Von der Wirklichkeit zum Plan

Nicht nur im Sachunterricht, auch in Werken braucht man Pläne. Um sie zu verstehen haben wir die dritten Klassen und den Werkraum mit Bausteinen nachgebaut. Anschließend wurde das ganze mit Mehl bestaubt und vorsichtig die Bausteine weggenommen. Übrig blieben die Pläne der Räume. Dann konnten die Kinder die Pläne auf Papier übertragen.

Wir wollen im Werkunterricht in den nächsten Wochen Traumzimmer gestalten. Dafür sollten die Kinder einen ungefähren Plan ihres Zimmers in Schuhkartongröße anfertigen. Ich bin gespannt!